Was braucht ein Baby in den ersten 4 Wochen wirklich zum Anziehen?

Meine erste Schwangerschaft, und somit die Vorbereitungen auf das erste Kind, ist bereits eine ganze Weile her. Um genau zu sein, hat unsere große Tochter vor ziemlich genau 4,5 Jahren das Licht der Welt erblickt.

Wie wahrscheinlich für viele Erstgebärenden, war der Begriff „Erstlingsausstattung“ für mich, zum damaligen Zeitpunkt, ein Fremdwort. Als ich knapp 3 Monate vor dem errechneten Geburtstermin, im Rahmen des Geburtsvorbereitungskurses, erstmals über diesen Begriff stolperte, brach bei mir für einen kurzen Moment Panik aus. Einen Kinderwagen hatten wir schon seit längerem in unserem Keller stehen. Aber um die richtige Kleidung hatten wir uns noch nicht gekümmert.

Mittlerweile bin ich zweifache Mutter – sowohl eines Sommer- als auch eines Winterbabys – und kann aus eigener Erfahrung berichten.

Die meisten Kinder wiegen bei der Geburt zwischen 3200 und 3800 Gramm und tragen Kleidergröße 52/56. Ich empfehle euch, nicht zu viel, aber dafür passende und qualitativ hochwertige Kleidung, aus natürlichen Materialien, in der vorgenannten Größe zu kaufen. Kunstfasern halten die Kinder nicht richtig warm und sie fangen trotzdem schnell an zu schwitzen. Das kennt ihr vielleicht aus eigener Erfahrung, wenn ihr beispielsweise im Winter aus der Kälte in eine beheizte S-Bahn steigt.

Das tolle an natürlichen Materialien, wie beispielsweise Merinowolle, ist die temperaturausgleichende Funktion. Fakt ist, das Material kühlt bei Wärme und wärmt bei Kälte! Kleidungsstücke aus Merinowolle sind somit perfekt zu jeder Jahreszeit. Kleidungsstücke aus Wolle und Seide vereinigen die Vorzüge zweier natürlicher Materialien. Die Seide sorgt für ein angenehmes Hautgefühl und die Wolle spendet wohltuende Wärme. Das Material ist somit auch sehr gut für empfindliche Haut geeignet.

Von meiner Hebamme habe ich damals eine Checkliste für die Erstlingsausstattung bekommen. An dieser haben wir uns bei unserer großen Tochter orientiert und sind damit sehr gut gefahren. Daher möchte die Checkliste an dieser Stelle gerne mit euch teilen:

Bei den Bodys und Pullis solltet ihr möglichst darauf achten, solche mit Wickel- oder Knöpffunktion zu besorgen, so müsst ihr nicht über den empfindlichen Kopf eures Babys. Die Empfehlung Mützen mit langem Bändel bei Neugeborenen zu bevorzugen, rührt daher, dass man diese gut über der Brust kreuzen und auf dem Rücken zusammenschnüren kann. So verhindert man, dass das Neugeborene gewürgt wird und die Bändel im Mundbereich stören.

Da für uns immer klar war, dass unsere große Tochter kein Einzelkind bleiben sollte haben wir die Erstlingsausstattung aufbewahrt. Unser Sommerbaby konnte aufgrund der Vorzüge natürlicher Materialien dieselben Kleidungsstücke tragen wie unser Winterbaby. Und keine Angst – die Pflege natürlicher Materialien ist keine Wissenschaft. Pflegehinweise findet ihr hier.

Jetzt Kleiderbox mit Erstlingsausstattung bestellen